Klingt wie Chinesisch

Warum Chinesisch lernen?
胖子,为什么要学习中文啊?

Im internationalen Vergleich – beim LESEN – schneiden wir Österreicher peinlich schlecht ab. Und das, obwohl wir lediglich 26 sehr einfache Buchstaben haben. Und sehr einfache Betonungsregeln. Anders als die Engländer oder Franzosen, sprechen wir unsere Wörter sogar so aus, wie wir sie schreiben. Einfacher geht’s also wirklich nicht mehr. Und peinlicher auch nicht.

Die Sieger im internationalen Lesetest kommen aus Hong Kong. Allerdings müssen die die komplizierte Chinesische Schrift können – mit mindestens 3000 Zeichen. Wobei jedes Zeichen im Durchschnitt aus ca. neun Strichen besteht, und auf sechs oder mehr Varianten ausgesprochen werden kann. Wie peinlich für uns.

Da ein bisschen Konter zu bieten, den geistigen Abstieg aufzuhalten, und in die vielleicht zukünftige Weltsprache reinzulernen ist Ehrensache.

Wie anfangen?

  1. Das Gehör schulen, um die verschiedenen Laute auseinanderhalten zu können.
  2. Sich mehrere Laute hintereinander merken können

Dabei hilft ein schlecht gestaltetes Schulbuch wenig.
Also Buch beiseite legen, und besser mit App lernen.

Die App “Klingt wie Chinesisch” enthält alle Laute, die man können muss.

Dazu enthält es eine Referenz, ein durchdachtes Lernspiel, und ein flottes Gedächtnistraining.

Sounds like Chinese - available on the iPhone App Store

App Homepage auf Englisch